Panchakarma Kur – Behandlungsablauf

treatmentPanchakarma ist eine intensive, innere Reinigung, Enttschlackung, Verjüngung, Vorbeugung und Revitalisierung des Körpers. Die Panchakarma Kur ist ein wundervoller Weg, unsere inneren Quellen von Vitalität und Beschwingtheit wieder zu öffnen und fließen zu lassen.
Das Besondere an unserer Panchakarma Kur ist die Integration von Dr. Switzer’s Wildkräuter-Vitalkost schon während der Kur. Wildkräuter Cocktails von frisch-gepflückten Wildkräutern aus unserem Biotop hier am Starnberger See können den Körper viele heilsame Impulse geben. Die Wildkräuter funktionieren für unser Körper wie ein einmaliges Ordnungsprinzip. Stoffwechsel und Immunsystem können durch ihren überragenden Nährstoffgehalt optimiert werden.
Es gibt drei wichtige Abschnitte bei unserer Panchakarma Kur. Jeder Abschnitt hat eine bestimmte Funktion zu erfüllen. Werden alle drei Phasen richtig durchgeführt kann die/der Patient(in) eine lang-anhaltende und aufbauende Phase nach der Kur erleben.

Kurabschnitt Behandlungsziel

Vorkur
Mobilisierung von fettlöslichen Schlacken und Toxinen – Öffnung und Belebung der Ausscheidungswege – Vorübergehende Reduzierung der Stoffwechselaktivität und Herabsetzung des Hungergefühls durch die Einnahme von Ghee oder Kokosöl, Kräuterpräparaten und organischen Mikromineralien. Die Vorkur dauert 5 Tage und kann zuhause unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden.
Hauptkur Ausscheidung von Schlacken und Toxinen über die fünf Hauptausscheidungswege –  Harmonisierung der drei Vitalkräfte Vata, Pitta und Kapha.
Belebung der Körper-Geist-Einheit und Synchronisierung beider Gehirnhälften durch spezielle Massage Abläufe:  Beseitigung von emotionalen Blockaden und seelischem „Ballast“ und die Erfahrung von innerer Beschwingtheit und Glücksgefühlen, die während der Anwendungen entstehen können.
Nachkur Damit der Effekt der Kur durch die Aktivierung des Stoffwechsels, durch Einnahme der Mikromineralien und Wildkräuter lange anhält, geben sie ihrem Körper möglichst lange noch eine Auszeit von Hektik und Stress. Durch die Stärkung des Verdauungsfeuers während der Kur gewöhnen sie sich nur langsam wieder an ihre „Kost“.

 

Prinzipien der ayurvedischen Vorkur
Ohne eine gründliche Vorkur kann sich die Wirkung der Hauptkur nicht entfalten. Die Vorkur kann zuhause durchgeführt werden oder, wenn die Zeit es erlaubt, auch bei uns unter stationären Bedingungen.

Unsere Gesundheit und das Überwinden von Krankheiten hängt stark von der Reinheit der Gewebe und der Körperzelle- und Flüssigkeiten ab. Um Gewebe und Körperflüssigkeiten säubern zu können, müssen wir die Ventile der Ausscheidungswege erst öffnen, damit die fettlöslichen Schlacken, Stoffwechseltoxine, Salze, Schwermetalle und Umweltgifte optimal ausgeschieden werden können.

Es gibt fünf bedeutende Ausscheidungswege in der menschlichen Physiologie. Das ist die Leber mit ihren ableitenden Gallenwegen, der Darm, die Nieren, die Schleimhäute im Nasen-Rachen-Augen- Bereich und die Haut. Mit funktionsfähigen Ausscheidungsorganen können alle anderen ayurvedischen Maßnahmen, wie synchrone Ölmassagen, Ölbäder, Kräuterdampfbäder, abführende und nährende Kräuteröleinläufe, etc., optimal bei der Beseitigung von Toxinen und Schlacken wirken.

Bei unseren medizinisch-therapeutisch geführten Panchakarma Kuren legen wir deshalb großen Wert auf eine tiefgreifende und umfassende Vorkur, die den Körper auf die Anwendungen der Hauptkur bestmöglich vorbereitet.

Wir erreichen das mit unserem Ayurveda Kräuter-Ghee-Fasten Konzept, was wir als innovatives Heilfasten verstehen. Das Kräuter-Ghee hat die Eigenschaft, dass es den Körper sehr gründlich entgiftet und gleichzeitig fettlösliche Schlacken und Toxine mobilisiert.

Diese Vorkur mit dem Kräuter-Ghee-Fasten Konzept ist weitaus wirkungsvoller als eine Vorkur, bei der die Patienten auch essen, oder sogar von ayurvedischer Gourmetkost verwöhnt werden.

Das ayurvedische Ghee-Fasten ist das effektivste Konzept für alle, die den Reinigungseffekt der Panchakarma- Kur verstärken wollen.

Möchten Sie abnehmen, leiden sie unter Antriebsschwäche oder an einer chronischen Krankheit, dann bietet sich diese besonders effektive Vorkur an. Das Heilfasten während der Vorkur mit dem Kräuter-Ghee ist optimal, um tiefsitzende Schlacken und Toxine aufzulockern. Erst dann kann das ausleitende Verfahren der Hauptkur rundum erfolgreich sein.

Wenn Sie die Vorkur durchführen möchten, erhalten Sie von uns ein Vorkur-Paket das aus Kräuter-Ghe,  Kräuterpräparaten, verschiedene Teesorten, und einem Abführmittel besteht.  Durch die Wirkung des Kräuter-Ghees und der Kräutermittel wird ein Hungergefühl ausbleiben.

Das Kräuter-Ghee wirkt auf die Physiologie so sättigend, dass Sie leicht auf die gewohnten Mahlzeiten verzichten können. Körper, Geist und Seele kommen in ein harmonisches Gleichgewicht und man gewinnt Distanz zu emotionalen und materiellen Verstrickungen. Die körpereigene Intelligenz wird belebt und die eigenen Naturgesetze werden gestärkt.

Nach vier bis fünf Tagen Ghee-Fasten wird auf sanfte Weise über den Darm abgeführt und eine im Dünndarm angesammelte Menge von Schlacken und Säuren wird ausgeschieden. Nun kann man aufatmen – ein Gefühl der Leichtigkeit des Körpers und Beschwingtheit des Geistes breitet sich aus.

Danach kann die Hauptkur mit all den wunderschönen synchronen Öl- und Massageanwendungen beginnen.
Durch unsere Wildkräuter-Vitalkost während der Panchakarmakur wird der Körper wieder sanft an das Essen herangeführt. Sie werden nach dieser gründlichen Reinigung das Essen und die verschiedenen Geschmacksrichtungen ganz anders wahrnehmen.

Individuelle, typgerechte Empfehlungen für die Zeit nach der Panchakarma- Kur
Nach Beendigung der Hauptkur kommt die Phase der Nachkur für zuhause. Jeder Patient bekommt eine Reihe von Empfehlungen hinsichtlich Ernährung und Verhaltensweisen. Spezielle Kräutermittel und pflanzliche Mineralien und Spurenelemente werden verschrieben, um den Stoffwechsel weiterhin zu optimieren. Ein gut funktionierender Stoffwechsel ist schließlich die Basis für ein starkes Immun- und Hormonsystem. Physiologische Reinigungstechniken für zuhause werden auch mitgegeben, damit der Körper nicht erneut verschlackt.

Wer kann von der Panchakarma- Kur profitieren?
Folgende Krankheiten sind eine besondere Indikation für die Kur:

Übergewicht, Allergien, Darmpilzerkrankung, Konzentrationsschwäche, Gedächtnisverlust, Hörverlust, beginnende Alzheimer-Demenz, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose, rheumatische Erkrankungen, Arthrosen, Bandscheiben- und Rückenbeschwerden, Burnout- Stress- Syndrom, Krebs, Stoffwechselschwäche, Antriebschwäche, Hauterkrankungen, Herzkreislauf-Krankheiten, Asthma bronchiale, Infektneigung und (Alters-) Diabetes.